Virtuelle Inbetriebnahme

 
IT Engineering SWE - Virtuelle Inbetriebnahme

Nutzen Sie die Möglichkeiten durch "virtuelle Inbetriebnahme" und Simulation

Erfahrungsgemäß entfallen rund 2/3 der Inbetriebnahmezeit auf die Software-Entwicklung. Durch die Erstellung eines virtuellen Modells zur Simulation des Verhaltens der Maschine, kann die Software-Entwicklung zu einem deutlich früheren Zeitpunkt beginnen, als bisher üblich. Die Inbetriebnahmezeit wird dadurch um bis zu 80% verkürzt. Der Software-Entwicklungsprozess wird planbarer und besser strukturiert. Aber hauptsächlich wird die Softwarequalität durch frühzeitige Funktionstests deutlich erhöht.

Mit Hilfe der leistungsstarken Simulationssoftware „ISG-virtuos“ können Sie Ihre Software-Entwicklung hinsichtlich Termineinhaltung und Qualität deutlich verbessern. Hierzu wird ein virtuelles Modell erstellt, anhand dessen die Software-Entwicklung und erste Funktionstests durchgeführt werden. Zudem wird das Verhalten der Maschine sehr anschaulich in 3D visualisiert.

Die virtuelle Inbetriebnahme verschafft Ihnen einen echten Wettbewerbsvorsprung, um die Anforderungen Ihrer Kunden bezüglich Termin und Qualität zu erfüllen!

Ablauf der virtuellen Inbetriebnahme

  1. In der Simulationssoftware wird ein virtuelles Modell (Kinematik und Logik/Verhalten) Ihrer Maschine bzw. Anlage erstellt.
  2. Das virtuelle Modell verhält sich exakt wie Ihre reale Maschine.
  3. Die Steuerung der Maschine wird über den realen Feldbus direkt mit dem PC (Windows mit TwinCAT 3.1) verbunden, auf dem die Simulationssoftware mit dem virtuellen Modell Ihrer Maschine installiert ist. Die Simulation erfolgt in Echtzeit.
  4. Am virtuellen Modell können die gesamte Software-Entwicklung (Funktionstests, Weiterentwicklungen) bis zur Inbetriebnahme durchgeführt werden.
  5. Die finale Inbetriebnahme der realen Maschine birgt nun keine unvorhergesehenen Risiken mehr und erfolgt sehr schnell.

Die Simulationssoftware „ISG-virtiuos“

Echtzeitfähigkeit: harte Echtzeitfähigkeit (< 1 ms)

Externe Schnittstellen: Automatisierte Modellerstellung mit XML-Dateien; Export in gängige Dateiformate; Import von CAD-Daten für 3D Darstellung (z. B. aus CATIA, IGES, Solid Edge, SolidWorks, Pro/E, NX, STEP, Parasolid,...)

Feldbus-Unterstützung: PROFIBUS / PROFINET, CAN / CANopen, EtherCAT, EtherNet/IP, Sercos,...

iT Engineering vertraut auf die leistungsstarke und ausgereifte Simulationssoftware „ISG-virtuos“ von ISG Industrielle Steuerungstechnik GmbH.

iT Engineering ist Engineering-Partner von ISG Industrielle Steuerungstechnik GmbH, Stuttgart. www.isg-stuttgart.de